CrossING 2018 - Rückblick

02.10.2018 - Lara Kristin Zeitel

CrossING Wie finde ich meinen Weg in die Berufswelt? Wie organisieren Forscherinnen & Ingenieurinnen aus Unternehmen ihr Leben zwischen Karriere und Familie? Und wie präsentiere ich mich selbstbewusster? Mit diesen Fragen beschäftigten sich am Mittwoch, 26. September und Donnerstag, 27. September, rund 50 Studentinnen und Studenten bei der Karriereveranstaltung „CrossING“ an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik.

CrossING22 Tag Eins startete mit einer besonderen Begrüßung und einem „Business-Knigge“ mit CrossING-Veranstalterin Lolita Lassak, die direkt zu Beginn aufzeigte, auf welchen verschiedenen Wege ein erster Eindruck entstehen kann. Schaue ich die Person an, die mir gegenübersteht? Halte ich höflich eine Armlänge Abstand bei der Begrüßung? Wie ist meine Körperhaltung? Was sagt meine Mimik? All diese Verhaltensmuster und Höflichkeitsformen wurden an diesem Mittwochmorgen durchgespielt. CrossING1 Im Anschluss daran machte Berufsberater Marcus Holzheimer in seinem Vortrag „Richtig Bewerben“ klar, dass nicht immer erst die schriftliche Bewerbung zum Traumjob führt und stellte die Wichtigkeit von Netzwerken einmal mehr heraus. Zudem beriet er die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an beiden Tagen ganz individuell, stand Rede und Antwort für allerlei Fragen rund um den richtigen Einstieg ins Berufsleben und nahm sich Zeit für jede einzelne Bewerbung. Um die Vorbereitungen auf Tag zwei komplett zu machen, konnten sich die Teilnehmenden zusätzlich von Profi-Fotografin Claudia Jaquet ablichten lassen. Neben rhetorischen Tipps und Kniffen, wie man sich Aufmerksamkeit verschafft und diese optimal für sich nutzt, ergab sich für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Tag Zwei die Möglichkeit, direkt mit potentiellen Arbeitgebern in Kontakt zu kommen. Die Karriereveranstaltung startete erneut mit einer kurzen Begrüßung, bevor sich Männer und Frauen dann auf die jeweiligen Vorträge zum Thema „Ingenieure berichten“ beziehungsweise „Ingenieurinnen berichten“ aufteilten. CrossING4 Die Unternehmerinnen und Unternehmer schilderten ihre unterschiedlichen Bildungswege und Lebenssituationen und gaben so einen guten Einblick in ihre Arbeit, aber auch, wie sie Job und Familie managen. Highlight der CrossING-Veranstaltung war auch in diesem Jahr das „Speed-Dating“. Hier konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Fragen loswerden und ganz unverbindlich Kontakte knüpfen. Doch hier hieß es: schnell sein, denn die Zeit tickte. Und es ging weiter an den nächsten Tisch zum nächsten Kennenlernen. Elfmal wechselten die Gesprächspartner. CrossING5 Ein Gewinn für beide Seiten, in so kurzer Zeit so viele verschiedene Eindrücke zu erhalten. Wer weitere individuelle Fragen hatte, der konnte das anschließende gemeinsame Abendessen nutzen und weiter Netzwerken. Eine tolle Möglichkeit, unkompliziert persönliche Kontakte zu knüpfen und Informationen aus erster Hand zu bekommen. Auch im nächsten Jahr dürfen sich die Studierenden der Ingenieurwissenschaften wieder auf eine abwechslungsreiche und tolle Karriereveranstaltung freuen. Diese wird dann am 25. und 26. September 2019 stattfinden. Alle Infos zur CrossING-Veranstaltung gibt es unter http://www.ing.rub.de/crossing2018/index. (Fotos: Zeitel)

CrossING2 CrossING3 CrossING6 CrossING7 CrossING8 CrossING9 CrossING10 CrossING11 CrossING12 CrossING13 CrossING14 CrossING15 CrossING16 CrossING17 CrossING18 CrossING19 CrossING20 CrossING21